Spam mit gekürzten URLs als Inhalt.

Seit einiger Zeit werden viele E-Mail-Accounts mit Mails bombardiert, die neben einem meist unverdächtigen Text einen Link auf eine durch einen Kürzungsdienst gekürzte URL beinhalten.

Die URLs weisen bisher alle entweder auf Porno- oder auf Virenseiten. Wenn man die tatsächliche URL hinter der „Kurz-URL“ vor dem Öffnen/anklicken sehen würde, würde man mit ziemlicher Sicherheit nicht auf den Link klicken.

Bei der Kontrolle der Links aus den Emails wurde auf den dazu verwendeten Rechnern versucht, Trojaner zu installieren. Es empfiehlt sich daher, gekürzte Links erstmal nicht zu verwenden/anzuklicken.

Soweit wir fragwürdige Links übermittelt bekommen, testen wir diese und informieren wir dann Anbieter des URL-Kürzungsdienstes sowie den Hoster auf der die Website gehostet wird. 

Sofern der Anbieter des URL-Kürzungsdiensts nicht entsprechend seiner Verantwortung reagiert, erfolgt zum Schutz unserer Kunden eine Abweisung aller Emails in denen die Kurz-URL dieses Anbieters verwendet wird. Selbstverständlich erhält der Absender auch hier eine entsprechende Fehlermeldung.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.
Powered by Zendesk