Domaineinstellungen

Alle Formen von Domains und Subdomains werden unter dem Punkt Domains verwaltet. 
Subdomains sind praktisch alle Einträge innerhalb einer Domain (bzw. einer sogenannten „Zone“) - auch ein leerer Hostname oder „www“sind jeweils eigene Subdomains.

Je nach Vertragseigenschaften stehen verschiedene Einstellungsmöglichkeiten für eine Subdomain zur Verfügung:

  • Webspace: diese Subdomain wird auf dem Webserver konfiguriert. Falls mehrer IP-Gruppen verfügbar sind, kann die gewünschte Gruppe (und somit ggf. die gewünschte Webserver-Software) ausgewählt werden; alle damit assoziierten IP-Adressen werden angezeigt.

    Der Zugriff über HTTP (unverschlüsselt) und sofern gebucht HTTPS (SSL-geschützt) kann getrennt konfiguriert werden. HTTPS/SSL setzt voraus, dass für den Hosting-Vertrag SSL bei der twosteps GmbH gebucht ist. 

  • Die möglichen Einstellungen für die HTTP(S)-Konfiguration sind:

    • Webspace: Aufrufe der Subdomain werden aus dem gewählten Webspace-Verzeichnis beantwortet. Das Verzeichnis stellt dabei das „Startverzeichnis“ der Domain dar; wenn beispielsweise für die Domain www.example.org das Verzeichnis /example/ eingestellt wird und ein Besucher im Browser die Adresse http://www.example.com/index.html öffnet, so wird im Verzeichnis (/home/htdocs/uxxxxxxx)/html/example/ nach der Datei index.html gesucht. Standard ist "/" auch für den Homepage-Baukasten.

    • Weiterleitung: Aufrufe der Subdomain werden mit dem gewählten HTTP-Statuscode (301 oder 302) an die eingestellte Zieladresse weitergeleitet, oder (falls Reverse Proxy gewählt wurde) von der angegebenen Zieladresse abgerufen und zurückgeliefert. Mit der Reverse Proxy-Methode können Inhalte von einer anderen Domain abgerufen werden, ohne dass der Besucher in der Adresszeile deren URL sieht. Der Nachteil ist jedoch ein deutlich langsamerer Seitenaufbau (da nun mindestens zwei Server am Abruf einer Website beteiligt sind) sowie eventuelle Nachteile bei der Authentifizierung mit Cookies etc.

    • Deaktiviert: es erscheint eine Fehlermeldung, dass die aufgerufene Subdomain nicht erreichbar ist; diese Einstellung ist ideal für vorübergehende Wartungsarbeiten auf Ihrer Website.

  • E-Mail: wenn diese Option aktiviert wird, können E-Mail-Adressen mit dieser Subdomain angelegt werden.

 

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.
Powered by Zendesk